Hans-Georg Weber:
Ist nicht eben dies Liebe?

'Die Aufarbeitung ... fand ich nicht nur gelungen, sie zeugt auch von einem ... angenehm aufmerksamen Umgang mit dem Text und damit auch dem Autor.'

Claus Eckermann:
Shakespeare

'das Vorabexemplar ist eingetroffen und hat mich - wie unsere bisherige Zusammenarbeit auch - vollkommen überzeugt. Es ist schön, wenn eine langjährige Arbeit (und diese Übersetzung hat mich Jahre gekostet) einen so gelungenen Abschluß erfährt.'

Ingeborg Steiner-Beyer:
Lichtfunken von Engeln und Erzengeln

'Ich habe die Zusammenarbeit als sehr angenehm und aufbauend empfunden'

Pressestimmen

    1|4

Zu Waltraud Lorenz:
Mohrchen, der Wunderhund Dackel und Konsorten

Mohrchen, so hieß der erste Vierbeiner von Waltraud Lorenz. Doch bei dem schlappohrigen Mischlingshund blieb es nicht. Zu ihm gesellten sich noch allerlei Tiere: von Katzen, Vögeln und Fischen bis hin zum Eichhörnchen...

mehr...
Luisa Gerlitz, Wiesbadener Tagblatt, 07.10.2008

(...) „Mohrchen, der Wunderhund, Dackel und Konsorten“ ist ein schönes Buch für den Tierfreund sowie für Menschen, die gerne lesen und stellt eine ideale Geschenkidee dar (...)

mehr...
Lokalzeitung am Sonntag, 14.09.2008

Zu Hans Siegmar Winter:
Der Drahteselmörder

Kriminalromane gehören zu den meist gelesenen Büchern in Deutschland.

mehr...
Diana Christmann, Die Rheinpfalz Nr. 300, 13.09.2009

Zu Richard van de Sandt:
Das Geheimnis des Feldweges

Bei dem Philosophen Karl Jaspers auch bei Martin Heidegger ist das Wirken des Werkes Nietzsches unverkennbar. Bei Jaspers geschah die Inanspruchnahme der Schriften Nietzsches ...

mehr...
Daniel Bigalke, Buchtips.net, 13.09.2009

Zu Klaus Reiche:
Qualitätsmanagement in Steuerberaterpraxen

Die Zukunft der freien Berufe im Allgemeinen und des Berufs des Steuerberaters im Besonderen ...

mehr...
Neue Wirtschaftsbriefe Nr. 47 vom 17. 11. 2008, 17.11.2008

Zu Hans Siegmar Winter:
Menetekel der verlorenen Seelen

Der zweite Krimi des Kaiserslauterer Kfz-Sachverständigen Hans- Siegmar Winter ist schwere Kost. ...

mehr...
Die Rheinpfalz. 31. 12. 2008–7. 1. 2009, 07.01.2009

Zu Anneliese Brustmann:
Zwischen braunem Geröll

Familie Greifer sitzt am Küchentisch in der Merianstraße, lauscht auf die Stimme ...

mehr...
Melanie Luke, 10.01.2009

Zu Nicholas W. Balabkins:
Across the Social Sciences: Selected Essays in Political Economy

Der Band versammelt Essays des Ökonomen Balabkins und gibt einen Werküberblick ...

mehr...
online am 3. 2. 2009, Zeitschrift für Politikwissenschaft, 03.02.2009

Zu Rainer Jaeckle:
Manchmal ist das Schicksal stärker

Ein beruflicher Lebenslauf als historische Novelle

mehr...
Daniel Jäger, 56plus online, 13.09.2009

Zu Astrid Thurow:
Lustigernste Fabeleien von ganz besonderen Menschen und andere Merkwürdigkeiten

Astrid Thurow hat sich ihr Leben lang ...

mehr...
Bille Wochenblatt vom 22. 1. 2009, 22.01.2009

Zu Enrico Schöbel:
Steuerehrlichkeit

In Zeiten, in denen das Thema „Steuerhinterziehung“ die Fähigkeit und Qualität besitzt, die Aufmerksamkeit der Medien und ...

mehr...
Prof. Dr. Peter Bilsdorfer, NJW 8/2009, S. 488, 13.09.2009

Zu Reiner Blobel:
Die Perle in der Muschel

Einsam trotz äußerlich normaler Sozialkontakte ...

mehr...
Ute Christine Berger, Haller Tagblatt vom 7. 4. 2009, 07.04.2009

Zu Petra-Martina Meier:
Es ist so kalt im Russenlande …

Ein paar Jahre früher hätte ein Teil ...

mehr...
Junge Freiheit Nr. 23/09 vom 29. Mai 2009, 29.05.2009

Zu Klaus von Schleinitz:
Auf Augenhöhe

Hunde begleiten Klaus Frhr. von Schleinitz ...

mehr...
Journal, Zeitschrift der Dalmatiner-Freunde e.V. 1/2009 S. 32, 13.09.2009

Zu Eva-Maria Krone:
Von Hertzen - möge es wieder zu Hertzen gehen

Jetzt kommt das Wunder ...

mehr...
Herbert Henning, Magdeburger Volksstimme, 27. Juni 2009, 27.06.2009

Zu Christian Schenk:
Rendezvous mit Göttern und Nymphen

Ein katholischer Theologe schreibt über die „Götter und Nymphen“ eines evangelischen Dichters der Aufklärung – geht das denn?

mehr...
Armgard Dohmel, www.kultura-extra.de, 13.09.2009

Zu Josef Borrmann:
Die Technik beim Bau der Cheopspyramide

Hebel statt Rampe?

mehr...
Rhein Main Presse Juli 2009, 13.09.2009

Wie kamen die Steine auf die Pyramiden?

mehr...
Helena Sender-Petry, 13.09.2009

Zu Gerd Peschek:
Und wieder wartet ein neuer Berg

Gemütliches Nacherleben!

mehr...
F. Schweiger, Amazon, 15.09.2009

Ehrlich, geradeheraus und sehr sympathisch

mehr...
Florian Hammerschmidt, Amazon, 15.09.2009

Traumpfad nach Venedig - zu Fuß über die Alpen

mehr...
Dr. Berndt Herrmann, Aichacher Zeitung, 15.09.2009

Gerd Peschek erzählt von seiner Wanderung: Mit dem Rucksack über die Alpen.Zu Fuß von München nach Venedig: Gerd Peschek und sein Freund Jürgen, beide jenseits der 60, haben sich mit der Alpenüberquerung einen ganz großen Wunsch erfüllt. Am Ende ihrer langen Wanderung konnten sie nicht nur die Füße im Meer baumeln lassen: "Wir hatten uns bewiesen".

mehr...
Rems-Zeitung, 15.09.2009

Zu Ingeborg Steiner-Beyer:
Lichtfunken von Engeln und Erzengeln

Das Magazin LichtSpuren aus der Schweiz hat in seiner neuesten Ausgabe das Buch von Ingeborg Steiner-Beyer vorgestellt ...

mehr...
LichtSpuren Schweiz, 24.09.2009

Zu Eva-Maria Krone:
Von Hertzen - möge es wieder zu Hertzen gehen

Aus Einsiedel hinaus in die Welt und auf die großen Bühnen - Eva-Maria Krones Biografie über die Sängerin Ricarda Merbeth - von den Lehrjahren über das Debüt auf dem Grünen Hügel bis zum Tannhäuser-Gastspiel in Tokyo

mehr...
Marianne Schultz, Freie Presse Chemnitz, 10.07.2009

Ricarda Merbeth: Alles in mir ist Musik.

Vor 20 Jahren begann die Karriere der aus Chemnitz stammenden Sängerin Ricarda Merbeth. Nach neun Jahren in der "Provinz" wurde sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und sang sich vor allem mit Partien in Opern von Richard Strauss, Richard Wagner und Wolfgang Amadeus Mozart in die erste Reihe der internationalen Sängerpersönlichkeiten.

mehr...
Herbert Henning, Orpheus 9/10 2009, 25.09.2009